April 2017 - Balazzo Brozzi

Direkt zum Seiteninhalt
Ausstellungen

    Nadja Schüller-Ost         3. April bis 7. Mai 2017                     
Nadja Schüller-Ost, 1970 in Zwickau geboren, beginnt ihre künstlerische Biografie noch in Zwickau in den Jahren 1988 bis 1993 mithilfe der beiden Künstler Gerhard Bachmann und Karl-Heinz Jakob, die sie in der Malerei und Grafik ausbilden. Sie entwickelt sich autodidaktisch weiter und – ungeschliffen durch eine Kunsthochschule – stellte sie bereits 1988 zum ersten Mal aus. 1994 folgte der Umzug nach Berlin. Ihre lebensfrohen und -bejahenden Bilder sind sehr energetisch aufgeladen und auch verstörend: Die ganze Bandbreite menschlicher Abgründe interessiert sie mehr, als bloße dekorative, zeitgenössische Gefälligkeit. Die besonders intensive Farbtusche und ein akzentuierter Einsatz des Fineliners brachten in einer Allegorie auf die klassischen Fabeln eine Riege von verschiedenen „schrägen Vögeln“ zum Vorschein. Seit 2015 widmet sich Schüller-Ost mit der gleichen Farbenfreude einer neuen Serie, die Pflanzen und Blüten zum Thema hat. Mit „O Tempora, o Flores“ und ihren „schrägen Vögeln“ stellt sie nun im April 2017 beide Serien im Ballazzo Brozzi aus und vor.

Zurück zum Seiteninhalt